Home

Tanz | Fr 20. – So 22.10., 20h
self-made
Schon Pina Bausch war Fan von Felix Bürkle. Der Folkwang-Schüler hat eine internationale Karriere zwischen New York und Mumbai hingelegt. Und sich als einer der eigenwilligsten Tänzer-Choreografen der Szene etabliert. Sein Solo „self-made” vereint das Best-of seiner künstlerischen Praxis. Tanz. Jonglage. Objektmanipulation. Musik. Und kreist (nicht ohne Ironie) um die ziemlich existenzielle Frage: „Wer bin ich?“ Der Titel ist dabei Programm. Für eine selbstgemachte One-Man-Show, die wirklich alles in Bewegung setzt!
TANZ // Fr 27. + Sa 28.10., 20h
The Lee Ellroy Show
Hier kommt ein echter Psychothriller! Der belgische Choreograf Hans Van den Broeck taucht tief ein ins Traumaland. The Lee Ellroy Show basiert auf dem autobiographischen Roman „My Dark Places“ von James Ellroy. Mit einem Tänzer und einer Tänzerin lässt sich Van den Broeck davon zu einem düster-assoziativen Mindtrip inspirieren und fängt die vibrierende Energie des Romans ein.
Mi 25.10., 20h | Tanz, Deutsche Erstaufführung
Saman Dance
Man nennt ihn auch den »Tanz der tausend Hände«. Der Saman Dance ist Teil des kulturellen Erbes der Gayo auf Sumatra und war während der Kolonialzeit verboten. Aus Angst vor der Verbreitung von Magie. Seine elektrisierende Wirkung jedenfalls hat er bis heute nicht eingebüßt. Ein Tanz­ereignis seltener Güte.
Mi 1.11., 20h | Tanz
GLÜCK / LAIMĖ / СЧАСТЬЕ + GODOS
Auf mythischem Boden tanzt es sich besser. Was wir mit einer sehr besonderen deutsch-litauischen Tanz-Begegnung beweisen. Mit zwei halbstündigen Stücken, die sich im Echoraum der Legenden ergänzen, befragen, herausfordern.
Fr 3. + Sa 4.11., 20h | Physical Theatre
Die Schwalben fressen Mehl
Die Performerin Sabeth Dannenberg – in Münster und Portugal zuhause – schafft mit ihrem Solo DIE SCHWALBEN FRESSEN MEHL einen ganz speziellen Genremix aus Neuem Zirkus, Physical Theatre und erzählender Performance. Momente absurder Komik wechseln am Mast bruchlos mit politisch geladenen Bildern. Ein Kunststück für sich.
Fr 10. – So 12.11. | Junges Theater
Das SOAP ding // Folge 2
Die SOAP ist wieder da! Betrug, Intrigen, Liebe, Mord und Gier sind der gallige und glückselige Stoff, aus dem Seife gekocht wird. Die ausgefuchste Geschichte stellt alles in den Schatten, was es an geheuchelter Hommage und schräger Satire auf TV-Formate gibt. Da drückt niemand auf „Netflix durchsuchen“, die nächste Folge startet in 3, 2, 1…