Christian Fries | Der Untergeher

Untergeher_groß

 

Theater | So 13. + Mo 21.05.2018, 18h

Christian Fries

Münster
Der Untergeher

Soviel Genie ist nicht auszuhalten. In Thomas Bernhards Roman „Der Untergeher“ hören zwei hoffnungsvolle Pianisten den göttlichen Glenn Gould die Goldberg-Variationen von Bach performen. Und schmeißen ihre Karrieren augenblicklich hin. Diese Perfektion werden sie nie erreichen. Der eine verschenkt sofort seinen Steinway-Flügel. Der andere knüpft sich dreißig Jahre später am Baum auf. Bernhardsche Bitterkomik in Reinkultur. Eine grandios-gallige Reflexion über die Künstlerexistenz und ihr Scheitern. Der Schauspieler und Regisseur Christian Fries verdichtet sie zum funkelnden Monolog. Ein Stuhl. Ein Scheinwerfer. Ein bis auf die letzte Silbe durchdrungener Roman. Das ist sein UNTERGEHER. In immer neuen Variationen – also Goldberg-mäßig – schraubt sich Fries in die Partitur einer Krise. Zu bestaunen ist „die Leistung eines Schauspielers, der zwei Stunden kunstvoll gewundenen Bernhard-Text so verinnerlicht hat, dass man ihn für den wirklichen Erzähler hält“ (WN). Kurzum: „Bravo!“ (Gießener Anzeiger).

Text Thomas Bernhard
Bühnenfassung Christian Fries
Produktion Stadttheater Gießen
Spiel Christian Fries
Aufführungsrechte Suhrkamp Verlag Berlin

13,-/ erm. 8,- €
RESERVIERUNG
MO 21/05/2018 | 18.00 Uhr
Christian Fries (Münster) | Der Untergeher

Vorname

Nachname

Email

Tel.

Anzahl

Bemerkungen